Previous
Next

Loginbereich

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung

Bewerberinnen und Bewerber
Interessierte Unternehmer

German-Jordanian University

Die German-Jordanian University (GJU) ist eine von zehn staatlichen jordanischen Universitäten und wurde 2005 durch eine königliche Verordnung nach dem Vorbild deutscher Fachhochschulen gegründet. Das Dekret basiert auf einer Vereinbarung zwischen dem jordanischen Wissenschaftsministerium und dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). An der Hochschule Magdeburg-Stendal wurde anschließend ein Planungsbüro eröffnet, das in Kooperation mit dem Bundesbildungsministerium und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) das Konzept erstellte. Von deutscher Seite wird das Projekt finanziell gefördert durch den DAAD, das BMBF und das Land Sachsen-Anhalt. Aus der jordanischen Privatwirtschaft gibt es finanzielle wie auch Sachmittel zur Unterstützung des Aufbaus.


Die Hochschule ist für fünftausend Studierende ausgelegt, die sowohl aus Jordanien als auch aus den benachbarten Ländern kommen. Das fünfjährige Studium an der GJU wird nach dem Vorbild deutscher Fachhochschulen stark praxis- und anwendungsorientiert gehalten, deutsche Lehrende stellen einen hohen Anteil des Gesamtlehrkörpers. Das Studium beinhaltet einen umfangreichen Sprachunterricht im Deutschen und im Englischen, bei dem jede/r Student/in Deutsch lernt. Nach einer englischsprachigen Anlaufphase wird insbesondere im letzten Studienjahr in deutscher Sprache unterrichtet. Landeskunde und interkulturelle Kompetenzvermittlung sind ebenfalls Teil der Lehre. Auch ein Auslandsjahr in Deutschland ist Pflichtbestandteil des Studiums an der GUJ. Dabei verbringen die Studierenden ein Semester an einer der über 90 Partnerhochschulen, das anschließende zweite Semester im Praktikum. Für die Praktikumssuche sind die Studierenden dabei selbst verantwortlich. Rund 80 deutsche Fachhochschulen beteiligen sich an der Gestaltung der verschiedenen Curricula und der Gewinnung und Auswahl von deutschem Lehrpersonal sowie bei der Aufnahme und Betreuung von Studierenden der GJU während ihres Auslandsjahres.

Die Gründung der GJU erfolgte in beiden Ländern in Anbindung an politische und andere wichtige Institutionen; die neue Hochschule stellt einen wichtigen Beitrag zu den traditionell guten bilateralen Beziehungen dar. Die Philosophie der GJU zielt auf eine seriöse, ehrgeizige und exzellente Ausbildung junger Menschen, die durch ihre Fähigkeit, sich im europäischen und im mittelöstlichen Kulturraum unbefangen und professionell zu bewegen, die bestehenden guten Verbindungen gerade auch in wirtschaftlicher Hinsicht mit entsprechendem Know-how weiter ausgestalten und verfestigen sollen.

Eine der Hauptmerkmale der GUJ ist ihre enge Zusammenarbeit mit der Industrie. Das Office for Industrial Links (OIL) der GJU ist hierbei für den Auf- und Ausbau von Industriekontakten zuständig und hat gemeinsam mit dem GJU Projektbüro an der Hochschule Magdeburg Stendal ein weitreichendes Netzwerk industrieller Partner in Deutschland und Jordanien aufgebaut. Außerdem bietet das OIL Career Services für Studierende und Absolventen an und fördert unternehmerische Aktivitäten durch das „Program Innovation and Entrepreneurship“ (PIE). 



www.gju.edu.jo



kostenlos registrieren
und aktiv werden


Neu bei career-in-bw?
Dann melden Sie sich an!


Registrieren

career-in-bw und die
Hintergründe



mehr

Kontakt


Bildungswerk der Ba.-Wü. Wirtschaft e.V.
Davidstraße 41,
73033 Göppingen

Ihre Ansprechpartnerin
Karin Nagel
Telefon: +49 (0)7161 65861-40

E-Mail